Umweltzentrum Breitengüßbach

"Klassenzimmer Natur"

Natur und die Artenvielfalt in einer außergewöhnlichen Form erleben.

Das Projekt

Das übergreifende Projekt hat sich die Entwicklung der sogenannten "Breitengüßbacher MUNA" zum Ziel gesetzt. Aus einem vormals militärisch genutzten Areal wird sich innerhalb von vier Jahren (2012 – 2015) ein innovatives Artenschutz-Umweltbildungsprojekt entwickeln, das aufzeigen möchte, wie es in der vom Menschen geprägten Kulturlandschaft gelingen kann, eine möglichst artenreiche Umwelt zu sichern, ohne dabei den Menschen auszuschließen.

Nützen und Schützen, Wissen und Lernen sollen die bevorzugte Gesichtspunkte sein, die auch und gerade über die Umweltbildung an unsere Mitmenschen und besonders die uns nachfolgende Genration vermittelt werden sollen.

Für alle Mitmenschen, die Freude an lebendiger Natur haben und nicht das einmalige "Event" suchen, wird sich ein Gelände entwickeln, das seinesgleichen sucht. Regelmäßige Veranstaltungen möchten zukünftig einen Beitrag zum Bewussten Umgang mit unserer Umwelt leisten. Dabei werden Veranstaltungen sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene und Senioren angeboten werden.

In den kommenden Jahren informieren wir Sie auf diesen Seiten über die Entwicklung des Breitengüßbacher Umweltzentrums - "Klassenzimmer Natur".

462x300_einweihung_umweltzentrum

Auftaktveranstaltung am 22.12.2011

Zusammen mit den jungen Gästen des dort bereits bestehenden Waldkindergartens gaben heute Vertreter der Audi Stiftung für Umwelt, der Gemeinde Breitengüßbach, der Entwicklungsgesellschaft Breitengüßbach und der Initiative Artenschutz in Franken bei einer symbolischen Baumpflanzung den Startschuss für das gemeinsame Projekt „Umweltzentrum Breitengüßbach ,Klassenzimmer Natur‘". In dem ca. 125 Hektar großen „grünen“ Klassenzimmer sind an 365 Tagen im Jahr heimische Natur und Artenvielfalt erfahrbar. Zukünftig sollen in einzelnen Stationen, die mit thematischen Schwerpunkten belegt werden, große und kleine Besucher die schützenswerte und seltene Tier- und Pflanzenwelt im Kontext der Kulturlandschaft kennenlernen. Als erster Projektbaustein ist die Erweiterung des bestehenden Waldkindergartens zum Umweltzentrum geplant: Über die spielerische Vermittlung von Wissen soll hier das Verantwortungsbewusstsein der jungen Generation für Umwelt und Natur gestärkt werden.

Mit der Pflanzung einer Europäischen Lärche -dem Baum des Jahres 2012-  wurde ein Zeichen der Veränderung gesetzt.

TV Oberfranken berichtet

Die Europäische Lärche: der Baum des Jahres 2012 (208 kB)

Eröffnungsveranstaltung am 12.Mai 2012

Die Audi-Umweltstiftung fördert das Umweltzentrum Breitengüßbach: Am vergangenen Samstag, dem „Tag des Waldes“ der Gemeinde, ist das Projekt „Klassenzimmer Natur“ gestartet – ein halbes Jahr nach der Auftaktveranstaltung auf dem ehemaligen Militärgelände in Breitengüßbach. Bürgermeister Reiner Hoffmann und Dr. Dagobert Achatz, Geschäftsführer der Audi Stiftung für Umwelt, begrüßten dort zusammen mit Staatssekretärin Melanie Huml große und kleine Gäste. Das Natur- und Umweltbildungszentrum bietet die Möglichkeit, Natur in einer außergewöhnlichen Form zu erleben. Verschiedene Themen-Stationen in einem 125 Hektar großen„grünen“ Klassenzimmer geben Besuchern ganzjährig die Gelegenheit, die einheimische Natur und Artenvielfalt kennenzulernen. Der neu gestaltete Waldkindergarten vermittelt Wissen spielerisch und stärkt die junge Generation im Umgang mit Umwelt und Natur. Das Gebäude spiegelt das komplette Gelände im Miniaturformat wider und ist zugleich Ausgangspunkt für die Erkundung des Geländes. In den nächsten Jahren werden die Audi Stiftung für Umwelt, die Gemeinde Breitengüßbach und die Initiative Artenschutz in Franken weitere Module des Zentrums einrichten.

Eine Informationstafel beim Zugang zu dem Gelände gibt dem Besucher einen Überblick über die bereits umgesetzen Projekte und deren Standorte. Auch lässt sich bereits heute erkennen, wo und wann die nächsten Module umgesetzt werden.

Stele der Information (Stand Mai 2012) (1 MB)

Klassenzimmer Natur 2014 - Übergabe an die Projektpartner

Artenvielfalt erhalten und fördern, Natur bewusst erleben sowie Wissen innovativ vermitteln: Die Audi-Umweltstiftung hat das Projekt „Klassenzimmer Natur“ abgeschlossen und offiziell den Projektpartnern des Umweltzentrums Breitengüßbach übergeben.

Sigrid Reinfelder, Bürgermeisterin der Gemeinde, Dr. Dagobert Achatz, Geschäftsführer der Audi Stiftung für Umwelt, und Thomas Köhler, Vorstand der Initiative von Artenschutz in Franken, begrüßten bei der Abschlussveranstaltung in Breitengüßbach zusammen mit Staatsministerin Melanie Huml große und kleine Gäste.

Ausgezeichnet 2013 screenshot

Internationale Anerkennung für das Umweltzentrum "Klassenzimmer Natur" Breitengüßbach: Im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade Biologische Vielfalt zeichnete es Melanie Huml, bayerische Staatssekretärin für Umwelt, heute als offizielles Projekt aus. Damit ehrt sie die Audi-Umweltstiftung und ihre Partner für ihren vorbildlichen Einsatz für die biologische Vielfalt. Das "Klassenzimmer Natur" macht auf 125 Hektar die einheimische Natur- und Artenvielfalt erlebbar. Das Team stellte zudem das zweite Modul vor, das gerade im Umweltzentrum entstanden ist: ein sicheres Quartier für Fledermäuse, errichtet in ehemaligen Bunkeranlagen und Biotopbäumen.

Offizielle Website der UN Dekade Biologische Vielfalt