„Afterwork-Plogging” am World Earth Day

Beim Joggen nicht nur für die eigene Gesundheit etwas Gutes tun, sondern auch für die Umwelt? Plogging macht‘s möglich: Die Wortschöpfung aus dem Schwedischen („plocka upp“ für „aufheben” und „Jogging“) kombiniert Bewegung an der frischen Luft mit aktivem Umweltschutz. Während der sportlichen Betätigung in der Natur wird Müll links und rechts des Weges aufgesammelt und am Schluss ordnungsgemäß entsorgt. Positiver Effekt: An Laufstrecken, Straßen und Waldwegen liegt weniger Müll.

Lesezeit: 2 min

Ihre 2019 gestarteten regelmäßigen Plogging-Aktionen ließ die Audi Stiftung für Umwelt nach einer pandemiebedingten Pause im vergangenen Jahr jetzt in einem Corona-konformen Format wieder aufleben. Startschuss zum diesjährigen Feierabend-Plogging war der World Earth Day am 22. April. Geploggt wurde auf einer frei gewählten Strecke entweder alleine oder zusammen mit Mitgliedern des eigenen Haushalts.

Corona-konforme Veranstaltung mit Video-Chat

Da kein persönliches Treffen möglich war, schalteten sich die Teilnehmer_innen digital über eine Teams-Konferenz zusammen und starteten gemeinsam in der virtuellen Gruppe, tauschten sich live über ihre Eindrücke aus und motivierten sich gegenseitig. Der Team-Spirit und der Enthusiasmus, den man sonst nur von gemeinsamen Lauftreffs kennt, war in der Teams-Konferenz deutlich spürbar.

Teils waren ganze Familien unterwegs und während der Videokonferenz-Schalte konnte man die Begeisterung der kleinen und großen Umweltschützer_innen hören und sehen. Viele berichteten, dass sie regelmäßig beim Joggen oder Spazierengehen Müll sammeln. Während der Pandemie möchte die Audi-Umweltstiftung das Plogging in diesem virtuellen Format regelmäßig anbieten.

Ein Gewinn für Umwelt und Fitness

Am Schluss präsentierten alle stolz ihre Ausbeute: die teils prall gefüllten leuchtend roten Müllbeutel. Knapp 100 Teilnehmer_innen sammelten ca. eine halbe Tonne Müll! Ein toller Erfolg der Aktion, die zum Nachahmen anregt. Plogger_innen fallen auf und erinnern Passant_innen und Fußgänger_innen daran, ihren Müll nicht achtlos in der Landschaft zu hinterlassen, sondern ordnungsgemäß zu entsorgen. Vielleicht motivieren sie sogar, beim nächsten Spaziergang selbst ein bisschen Müll zu sammeln.

 

Der nächste Termin fürs Feierabend-Plogging steht bereits fest. Am 20. Mai 2021heißt es wieder: „Auf geht’s zum Plogging!“. Weitere Details zu Anmeldung etc. folgen in Kürze.